Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

für die Nutzung der Onlineplattform getacamp.com

1. Geltungsbereich, Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1.1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Nutzung der Plattform getacamp.com (auch: „Plattform“). Diese ist ein Angebot der Camping Brothers uG („getacamp“ oder „Wir“). Sie richtet sich ausschließlich an Verbraucher.

1.2. „Nutzer” im Sinne dieser AGB sind natürliche Personen, die die Plattform nutzen.

1.3. getacamp stellt den Nutzern die Plattform, insbesondere die Nutzung der Datenbank, nur auf Grundlage dieser AGB zur Verfügung.

1.4. Mit der Registrierung oder der Nutzung unserer Dienste erklärt sich der Nutzer mit der Geltung dieser AGB einverstanden.

1.5. Entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers werden nicht mit einbezogen, selbst wenn getacamp sich ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

2. Leistung von getacamp, Leistung der Anbieter

2.1. Die Plattform ist ein Online-Marktplatz, auf dem Nutzer Stell- oder Zeltplätze, Wohnwagen, Hütten oder sonstige Unterkunftsmöglichkeiten auf Campingplätzen („Unterkunft“ oder „Unterkünfte“) anmieten können. Daneben kann über die Plattform kommuniziert werden.

2.2. Mietverträge kommen ausschließlich zwischen dem Anbieter der Unterkunft („Anbieter“) und dem anmietenden Nutzer („Mieter“) zustande. getacamp wird selbst nicht Vertragspartner der über die Plattform angebahnten Mietverträge. getacamp ist jedoch berechtigt, als Vertreter mit Abschlussvollmacht für den Anbieter aufzutreten und Verträge für diesen zu schließen. Für die Erfüllung der Vertragspflichten zwischen Anbieter und Mieter sind jedoch diese Parteien ausschließlich selbst verantwortlich. Etwa auftretende Fälle von Leistungsstörungen müssen die Parteien miteinander verhandeln. getacamp speichert und übermittelt zu diesem Zwecke Kontaktdaten beider Parteien.

2.3. Auf der Plattform veröffentliche Angebote und Inhalte von Anbietern und Nutzern werden von getacamp nicht auf ihre Rechtmäßigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit hin überprüft und stellen nicht die Meinung von getacamp dar. getacamp ist für fremde Angebote und Inhalte nicht verantwortlich.

2.4. Anbieter können für die von ihnen vermieteten Unterkünfte eigene, objektbezogene Allgemeine Geschäftsbedingungen verwenden. Dazu zählen insbesondere auch die Hausregeln auf dem Platz. Anbieter werden im Rahmen ihrer Angebote auf solche Zusatzbedingungen hinweisen.

2.5. Anbieter und Mieter sind für die Einhaltung der öffentlich-rechtlichen Bestimmungen, einschließlich kommunaler Satzungen, selbst verantwortlich.

3. Registrierung, Zustandekommen des Nutzungsvertrages, rechtsgeschäftliche Erklärungen

3.1. Die Nutzung der Plattform unterliegt diesen AGB. Durch die Nutzung der Plattform erklärt sich der Nutzer mit Geltung dieser AGB einverstanden.

3.2. Mit einer Registrierung auf der Plattform stehen dem Nutzer weitere Funktionen, wie bspw. eine Übersicht seiner Buchungen, zur Verfügung. Die Registrierung erfolgt durch den Nutzer auf freiwilliger Basis. Die Registrierung ist kostenlos und setzt voraus, dass der Nutzer die AGB von getacamp akzeptiert. Mit Eingang der Registrierungsbestätigung per E-Mail an die vom Nutzer angegebene E-Mailadresse kommt die Registrierung zustande. Es besteht kein Anspruch des Nutzers auf Abschluss einer Registrierung. Für die Buchung von Unterkünften ist keine Registrierung des Nutzers erforderlich.

3.3. Die Registrierung ist nur unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen erlaubt, die die Plattform als Verbraucher nutzen. Bei der Registrierung dürfen nur einzelne Personen als Inhaber des Nutzerkontos angegeben werden (d. h. keine Ehepaare oder Familien). Die Registrierung einer juristischen Person oder zu kommerziellen Zwecken ist unzulässig.

3.4. Der Nutzer ist verpflichtet, bei der Registrierung wahrheitsgemäße, aktuelle und vollständige Angaben gemäß den Vorgaben des Registrierungsformulars zu machen. Die Daten sind stets aktuell und richtig zu halten. Mehrfache Anmeldungen unter verschiedenen Mitgliedsnamen sind untersagt. Ein vom Nutzer gewählter Mitgliedsname darf nicht Rechte Dritter – insbesondere keine Namens- oder Markenrechte – verletzen und nicht gegen die guten Sitten verstoßen.

3.5. Dem Nutzer können rechtsgeschäftliche Erklärungen auf der von ihm angegebenen Email Adresse zugehen.

4. Nutzerpflichten, Nutzerkonto, Systemintegrität

4.1. Der Nutzer ist für sämtliche Inhalte, die er auf der Plattform einstellt, allein verantwortlich. Er verpflichtet sich gegenüber getacamp, keine rechtswidrigen oder sittenwidrigen Inhalte einzustellen und keine Handlungen vorzunehmen, die gegen Gesetze verstoßen.

4.2. Der Nutzer ist verpflichtet, sein Mitgliedskonto nur selbst zu nutzen und sein Passwort geheim zu halten.

4.3. Der Nutzer haftet getacamp für sämtliche Handlungen, die unter Verwendung seines Mitgliedskontos vorgenommen werden, es sei denn, der Nutzer hat den Missbrauch seines Mitgliedskontos nicht zu vertreten.

4.4. Sobald der Nutzer Kenntnis davon hat, dass Dritte Zugriff auf seine Zugangsdaten haben oder sich sonst Zugang zu seinem Mitgliedskonto verschafft haben, ist er verpflichtet, getacamp hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzen. getacamp ist berechtigt, das Mitgliedskonto daraufhin bis zur Klärung des Sachverhalts sperren.

4.5. Jeder Nutzer muss die Identität seines jeweiligen Vertragspartners selbstständig überprüfen. getacamp übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der auf der Plattform eingestellten Kontaktinformationen der Nutzer.

4.6. Die Nutzer sind verpflichtet, ihre Systeme und Programme in Verbindung mit der Nutzung des Angebots von getacamp so einzurichten, dass weder die Sicherheit, noch die Integrität, noch die Verfügbarkeit der Systeme, die getacamp zur Erbringung ihrer Dienste einsetzt, beeinträchtigt werden. Nutzer dürfen keine von getacamp generierten Inhalte blockieren, überschreiben oder modifizieren oder in sonstiger störender, den Zweck des Nutzungsvertrages zuwiderlaufender Weise in das Angebot von getacamp eingreifen. getacamp ist berechtigt, notwendige Maßnahmen entsprechend Ziffer 12.1 einzurichten und zu ergreifen, die erforderlich sind, um die Systemintegrität von Systemen von getacamp oder Dritten zu sichern.

4.7. Nutzer dürfen Adressen, Kontaktdaten und E-Mail-Adressen, die sie durch die Nutzung der Website erhalten haben, für keine anderen Zwecke nutzen, als für die vertragliche Kommunikation. Es ist insbesondere verboten, diese Daten an Unbefugte weiterzugeben oder sie für die Zusendung von Werbung zu nutzen, es sei denn, der betroffene Nutzer hat dem ausdrücklich vorher zugestimmt.

4.8. Der Nutzer darf in keinem Fall massenhaft inhaltsgleiche Nachrichten über die Plattform versenden. Jegliches Spamming oder ähnlich belästigende Handlungen gegenüber anderen Nutzern oder Dritten sind untersagt.

4.9. Jeder Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, auf der Website einsehbare und von getacamp gespeicherte Informationen, die er zu Zwecken der Beweissicherung, Buchführung, etc. benötigt, auf einem von getacamp unabhängigen Speichermedium zu archivieren.

4.10. Es ist nicht erlaubt, über getacamp abgeschlossene Verträge über die Anmietung von Unterkünften an Dritte kostenfrei oder kostenpflichtig weiterzuvermitteln.

4.11. Bei einem Verstoß des Nutzers gegen diese AGB ist getacamp berechtigt, von seinem virtuellen Hausrecht Gebrauch zu machen. getacamp kann den betreffenden Nutzer von der Nutzung des Dienstes ausschließen, die von ihm verwendeten Inhalte löschen oder andere Maßnahmen im Sinne von Ziffer 12 ergreifen. getacamp behält sich darüber hinaus die gesetzlich bestehenden Rechte und ihre gerichtliche Durchsetzung vor, insbesondere Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche.

5. Umgang mit Inhalten und Rechten

5.1. Im Rahmen der Funktionalität der Plattform können sich Anbieter ihren potenziellen Mietern präsentieren.

5.2. getacamp speichert für die Anbieter und die Nutzer die von diesen hochgeladenen multimedialen Inhalt (Bilder, Texte, etc.) bzw. vermittelt lediglich den erforderlichen Speicherplatz und Zugang hierzu. Daher sind allein die Nutzer und Anbieter für die von ihnen auf getacamp eingestellten multimedialen Inhalte verantwortlich und stellen getacamp von allen hieraus resultierenden Ansprüchen Dritter frei.

5.3. Die Nutzer sind verantwortlich, dass die von ihnen hochgeladenen Inhalte nicht gegen geltende Gesetze und Rechtsvorschriften, die guten Sitten und insbesondere gegen die Rechte Dritter (Namens-, Persönlichkeits-, Urheber-, Datenschutzrechte, usw.) verstoßen. Insbesondere verpflichten sich die Nutzer dazu, keine Inhalte hochzuladen, die gegen Bestimmungen des Strafgesetzbuches, Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) verstoßen. Ebenso ist der Nutzer verpflichtet, keine beleidigenden, verleumderischen, verunglimpfenden, pornografischen, gewaltverherrlichenden oder volksverhetzenden Inhalte darzustellen. Gleiches gilt für die Versendung von E-Mails und anderen elektronischen Kommunikationsmitteln der Plattform.

5.4. Die Nutzer übertragen getacamp mit dem Hochladen von multimedialen Inhalten ein unentgeltliches, widerrufliches, unbeschränktes, unterlizenzierbares und örtlich unbegrenztes Nutzungsrecht an den vom Nutzer auf getacamp eingestellten multimedialen Inhalten. Das Nutzungsrecht umfasst insbesondere das Recht, die multimedialen Inhalte für die Zwecke der Plattform zu bearbeiten sowie online wie offline, gedruckt oder elektronisch, drahtgebunden oder drahtlos der Öffentlichkeit in einer Weise zugänglich zu machen, dass es den Mitgliedern der Öffentlichkeit von Orten und zu Zeiten ihrer Wahl zugänglich ist, einschließlich der Wiedergabe auf beliebigen Empfangsgeräten, welche den Online-Zugang ermöglichen, insbesondere stationären und portablen Computern sowie mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets und vergleichbaren Geräten.

5.5 Die über www. getacamp.com angebotenen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Der Zugang und die Nutzung der Plattform darf nur individuell durch eine natürliche Person zu über einen Webbrowser erfolgen. Der Einsatz von Techniken wie Webspidern, Crawlern oder ähnlichen Programmen, insbesondere wenn deren Zweck im massenhaften Abruf und der Speicherung von Inhalten der Plattform besteht, ist unzulässig. Dies gilt insbesondere auch für Techniken, die durch sogenanntes „Screenscraping“ Angebote und Dienste Dritter ermöglichen oder stützen. Jede kommerzielle Nutzung ohne vorherige schriftliche Zustimmung von getacamp ist ausgeschlossen, außer für Anbieter zum Zweck der Überprüfung ihrer Angebote. Für jeden Verstoß gegen die in dieser Ziff. 5.5 niedergelegten Verbote ist ein getacamp berechtigt, angemessenen Schadensersatz zu verlangen. Im Fall eines Verstoßes gegen Satz 2 dieser Vorschrift ist eine Vertragsstrafe in Höhe von EUR 5.000,00 geschuldet, für jeden Verstoß gegen Satz 3, 4 oder 5 ist eine Vertragsstrafe in Höhe von EUR 50.000,00 geschuldet. Die Vertragsstrafe wird auf den zu zahlenden Schadensersatz angerechnet. Wenn der Nutzer nachweist, dass getacamp ein geringerer Schaden entstanden ist als die vorgenannte Vertragsstrafe, wird die Vertragsstrafe entsprechend herabgesetzt.

5.6. getacamp ist berechtigt, bei einem Verstoß gegen die genannten Verbote sowie Richtlinien dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Aufnahme von Inhalten zu verweigern, Inhalte unverzüglich zu löschen und zu sperren sowie die Seiten und darauf gerichtete Verweise sofort zu löschen. Der Nutzer hat in solchem Fall keinen Anspruch auf Wiedereinstellung seiner multimedialen Inhalte auf der Internetplattform oder eine Freigabe seines gelöschten Nutzerprofils.

6. Verfügbarkeit und Änderung der Website

6.1. Der Nutzer hat keinen Rechtsanspruch auf eine dauerhafte Nutzung der Plattform in der derzeitigen Fassung. getacamp bemüht sich jedoch, den Betrieb der Plattform möglichst störungsfrei aufrecht zu erhalten und gemäß den Bedürfnissen der Nutzer weiterzuentwickeln.

6.2. getacamp gewährleistet eine Erreichbarkeit der Plattform von 99% im Jahresmittel. getacamp ist nicht verantwortlich für Störungen außerhalb des Verantwortungsbereichs von getacamp. Getacamp beschränkt die Nutzung zeitweilig, wenn dies im Hinblick auf Sicherheit, Integrität, Kapazitätsgrenzen oder zur Durchführung technischer Maßnahmen erforderlich ist (Wartungsarbeiten). Die berechtigten Interessen der Nutzer werden hierbei von getacamp soweit möglich insbesondere durch vorherige Informationen berücksichtigt.

7. Haftung für Seiten Dritter

7.1. Die Seiten der Plattform enthalten auch Links zu Websites im Internet, die von Dritten gepflegt werden und deren Inhalte getacamp nicht bekannt sind. getacamp vermittelt lediglich den Zugang zu diesen Websites und übernimmt keinerlei Verantwortung für deren Inhalte. Die Links auf fremde Internetseiten dienen lediglich zur Erleichterung der Navigation. getacamp macht sich die auf verlinkten Seiten dargestellten Aussagen nicht zu eigen, sondern distanziert sich vielmehr hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten Dritter auf den Seiten der Plattform.

7.2. Die Inhaber der Internetseiten, zu denen über die Plattform von getacamp ein Hyperlink besteht, sind sowohl für deren Inhalt als auch für Verkauf dort angebotenen Waren oder Dienstleistungen allein verantwortlich.

8. Buchungsprozess, Zahlungsablauf, Rechnungstellung

8.1. Durch das Einstellen einer Unterkunft auf der Website von getacamp spricht der Anbieter eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots aus. Nutzer können für diese ein Angebot zum Abschluss eines Mietvertrages abgeben. Der Vertrag kommt zustande, wenn der Anbieter dieses Angebot innerhalb von 24 Stunden in der von getacamp vorgesehenen Weise annimmt. Anderenfalls ist der Nutzer an sein Angebot nicht mehr gebunden.

8.2. Bei einem Vertragsschluss über das Mieten einer Unterkunft für acht Personen oder mehr oder von zwei oder mehr Unterkünften hat der Anbieter ein Widerrufsrecht von 48 Stunden ab Vertragsschluss. Eine Umgehung dieser Regelung durch Aufteilen des Bedarfs auf mehrere Buchungen ist unzulässig. Der Anbieter kann in diesem Fall die Bereitstellung der gebuchten Unterkunft verweigern.

8.3. Der Nutzer ist verpflichtet, bei der Buchung wahrheitsgemäße, aktuelle und vollständige Angaben gemäß den Vorgaben des Buchungsformulars zu machen.

8.4. Der Zahlungsablauf erfolgt entsprechend den nachfolgenden Bestimmungen:

8.4.1. Der Vertrag kommt über den am Ende der Buchung dargestellten Gesamtpreis zustande. Davon nicht umfasst sind, sofern im Angebot nicht anderweitig vermerkt, verbrauchsabhängige Entgelte (bspw. für Duschen, Strom, Internet).

8.4.2. Der Mieter hat den in der Buchung dargestellten Gesamtpreis, ggf. in mehreren Teilen, auf dem im Buchungsprozess gewählten Weg, zu zahlen. Dazu können zum Beispiel die Zahlung vor Ort am Ende des Aufenthalts oder eine Zahlungsabwicklung über einen Zahlungsdienstleister gehören. Sofern eine Vorauszahlung gewählt wurde, ist der Buchungsbetrag direkt zur Zahlung fällig. Schlägt ein gewählter Forderungseinzug fehl, so hat der Mieter die dafür anfallenden Mehrkosten zu erstatten. Dies gilt nicht, wenn er den Fehlschlag nicht zu vertreten hat.

8.5. Dem Anbieter bleibt vorbehalten, weitere verbrauchs- und nutzungsabhängige Kosten (insbesondere: Strom, Wasser, Heizung, Toilettennutzung, Kurtaxe, etc.) zusätzlich vor Ort geltend zu machen. Auf die grundsätzliche Möglichkeit der Erhebung ist durch den Anbieter vor Vertragsschluss hinzuweisen. Dasselbe gilt für eine etwaige Kautionsforderung.

9. Kaution

9.1. Dem Anbieter ist es erlaubt, eine Kaution zu erheben, wenn er darauf in seinem Angebot hingewiesen hat.

9.2. Wenn der Anbieter die Kaution nicht zusammen mit der Bewerbung seiner Unterkunft angeben hat, zu einem späteren Zeitpunkt trotzdem eine Kaution verlangt und der Mieter damit nicht einverstanden ist, gilt das als eine Verweigerung der Leistung seitens des Anbieters innerhalb des vereinbarten Vertrags. getacamp behält sich in diesem Fall das Recht vor, die Buchung zu stornieren und dem Anbieter eine Stornierungsgebühr aufzuerlegen.

9.3. getacamp ist weder für die Verwaltung von Kautionen noch für etwaige vom Anbieter geltend gemachte Ansprüche verantwortlich.

10. Bewertungssystem

10.1. getacamp kann es Nutzern ermöglichen, Bewertungen von über getacamp gebuchten Unterkünften abzugeben. Die Bewertungen sollen ein aussagekräftiges Bild wiedergeben. Die Bewertungen werden von getacamp nicht vorab überprüft.

10.2. Der Nutzer verpflichtet sich, in den von ihm abgegebenen Bewertungen ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben zu machen und die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten. Die von ihm abgegebenen Bewertungen dürfen nicht Rechte Dritter, insbesondere nicht Persönlichkeitsrechte verletzen. Sie müssen sachlich gehalten sein und dürfen keine Schmähkritik enthalten. Soweit Nutzer Zweifel haben, ob ihre Bewertung eine Schmähkritik darstellt, sollten sie vorab Jan Böhmermann kontaktieren.

10.3. Jede Nutzung des Bewertungssystems, die dem Zweck des Bewertungssystems zuwider läuft, ist untersagt. Es ist Nutzern insbesondere verboten, Bewertungen über sich selbst abzugeben oder über Dritte zu veranlassen, in Bewertungen Umstände einfließen zu lassen, die nicht mit der Abwicklung des zugrundeliegenden Vertrags in Zusammenhang stehen oder Bewertungen zu einem anderen Zweck zu verwenden als der Darstellung auf der Website.

10.4. getacamp greift in das Bewertungssystem nicht ohne rechtfertigenden Grund ein. Abgegebene Bewertungen werden durch getacamp im Übrigen weder verändert noch entfernt. Bewertungen können nach ihrer Abgabe vom Nutzer nicht mehr verändert werden und können von allen Internetnutzern eingesehen werden.

11. Laufzeit, Kündigung

11.1. Der Nutzungsvertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Er kann vom Nutzer und von getacamp jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden.

11.2. Für eine Kündigungserklärung genügt eine Mitteilung in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail). Der Nutzer kann statt dessen auch sein Mitgliedskonto auf der Plattform löschen. Bereits vermittelte Mietverträge des Nutzers mit anderen Nutzern bleiben von einer Kündigung des Nutzungsvertrages unberührt.

11.3. Das Recht zur Sperrung sowie das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund sowie die im Einzelnen vereinbarten Kündigungsrechte des Nutzers bleiben hiervon unberührt. Ein wichtiger Grund für getacamp liegt insbesondere dann vor, wenn:

11.3.1. der Nutzer mit einer nicht nur unerheblichen Zahlungsverpflichtung ganz oder teilweise trotz Mahnung mit angemessener Fristsetzung nicht nachkommt;

11.3.2. der Nutzer gegen seine Pflichten aus diesen AGB verstößt und trotz Mahnung mit Fristsetzung keine fristgemäße Abhilfe schafft. Einer Mahnung bedarf es dann nicht, wenn diese keinen Erfolg verspricht oder der Verstoß so schwerwiegend ist, dass getacamp ein Festhalten am Vertrag nicht zumutbar ist. Ferner kann sich die Schwere des Verstoßes auch daraus ergeben, dass der Nutzer wegen eines vergleichbaren Verstoßes bereits mehrfach abgemahnt wurde;

11.3.3. Anforderungen des Gesetzgebers, eines Gerichts oder eine Behörde ergeben, dass die Nutzung der Plattform nicht mehr in dieser Form angeboten werden kann;

11.3.4. getacamp die Plattform oder ihre Geschäftstätigkeit einstellt;

11.3.5. die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Nutzers mangels Masse abgelehnt wird.

12. Maßnahmen bei rechts- und/oder vertragswidrigem Verhalten des Nutzers

12.1. Wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein Nutzer schuldhaft gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder die AGB verletzt oder wenn getacamp ein sonstiges berechtigtes Interesse hat, insbesondere zum Schutz der Mitglieder vor betrügerischen Aktivitäten, kann getacamp – anstelle oder neben einer fristlosen Kündigung – eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen ergreifen:

12.1.1. den Nutzer verwarnen;

12.1.2. Angebote oder sonstige Inhalte des Nutzers löschen;

12.1.3. die Nutzung der Website durch den Nutzer beschränken;

12.1.4. den Nutzer vorläufig oder endgültig von der Nutzung der Website ausschließen (Sperrung)

12.1.5. bestehende Mietverträge namens des Anbieters anfechten und ohne Beachtung der sonst geltenden Stornierungsbedingungen stornieren und Angebote des Nutzers zum Abschluss eines Mietvertrages namens des Anbieters zurückweisen.

12.2. Bei der Wahl einer Maßnahme berücksichtigt getacamp auch die berechtigten Interessen des betroffenen Nutzers.

12.3. getacamp steht das Recht zu, einen Nutzer in jedem der nachfolgenden Fälle zu sperren. Soweit zumutbar, bedarf die Sperrung einer vorherigen Abmahnung durch getacamp, um dem Nutzer Gelegenheit zu geben, den Verdacht auszuräumen oder Abhilfe zu schaffen. Ist eine vorherige Abmahnung nicht zumutbar, z.B. weil die Sperrung erforderlich ist, um einen etwaigen Schaden von getacamp oder einem anderen Nutzer abzuwenden, wird getacamp den Nutzer unverzüglich im Nachhinein über die Sperrung informieren und ihm dann Gelegenheit zur Stellungnahme und Abhilfe geben. Ein Recht zur Sperrung besteht, wenn

12.3.1. der Nutzer in seinem Mitgliedskonto falsche Kontaktdaten angegeben hat, insbesondere eine falsche oder ungültige E-Mail-Adresse;

12.3.2. der Nutzer ein Mitgliedskonto an einen anderen überträgt;

12.3.3. der Nutzer andere Nutzer in erheblichem Maße schädigt, insbesondere die Unterkunft und/oder Einrichtungsgegenstände beschädigt, zerstört, stiehlt etc.;

12.3.4. ein anderer vergleichbarer im Risiko- und Verantwortungsbereich des Nutzers liegender wichtiger Grund vorliegt.

12.4. Nachdem ein Nutzer endgültig durch getacamp gesperrt wurde, besteht kein Anspruch auf Wiederherstellung des gesperrten Nutzerkontos oder des Bewertungsprofils. Der Nutzer darf die Website auch mit anderen Mitgliedskonten nicht mehr nutzen und sich nicht erneut registrieren.

13. Haftung von getacamp

13.1. getacamp haftet unbeschränkt für die durch getacamp, ihre Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, bei der ausdrücklichen Übernahme einer Garantie sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit.

13.2. Für sonstige Schäden haftet getacamp nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Die Schadensersatzpflicht ist dabei auf solche Schäden begrenzt, die als vertragstypisch und vorhersehbar anzusehen sind. Eine etwaige Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

13.3. Da getacamp am Vertragsverhältnis zwischen Nutzer und Anbieter nicht beteiligt ist, übernimmt getacamp für Leistungen aus Verträgen über Unterkünfte keine Gewähr bzw. Haftung.

14. Stornierungen

14.1. Stornierungen im Sinne dieser Stornierungsbedingungen sind Rücktritte vor dem planmäßigen Check-in. Um einen reibungslosen und sicheren Ablauf zu garantieren, müssen alle Stornierungsanfragen über getacamp abgewickelt werden.

14.2. Wenn Nutzer eine Buchung stornieren möchten, müssen sie dazu den Kundenservice von getacamp kontaktieren. Stornierungen durch Mieter müssen in schriftlicher Form kommuniziert werden. Stornierungen müssen den Buchungscode beinhalten und sollen von der E-Mail-Adresse verschickt werden, die der Nutzer bei der Buchung über getacamp angegeben hat. Eine Stornierung wird erst wirksam, nachdem der Nutzer eine Bestätigungs-E-Mail von getacamp erhalten hat.

14.3. Die Höhe des zurückzuerstattenden Betrags an den Mieter hängt vom Zeitpunkt der Stornierung der Buchung ab. Es dem Mieter frei, nachzuweisen, dass dem Anbieter kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist als mit der Stornierungsgebühr verlangt.

14.4. Bei einer Stornierung durch den Mieter bekommt der Mieter den Buchungsbetrag abzüglich der Stornierungsgebühr des Buchungsbetrages zurückerstattet, wenn er die Buchung innerhalb der jeweiligen Stornierungsfrist vor dem geplanten Check-in bis 12 Uhr mittags MEZ (Mitteleuropäische Zeit) storniert.

14.5. Die Stornierungsgebühr ist dabei von der eingehaltenen Stornierungsfrist abhängig:

(i) Stornierung bis 28 Tage vor dem gebuchten Ankunftstag: Stornierungsgebühr beträgt 25%.

(ii) Stornierung bis 21 Tage vor dem gebuchten Ankunftstag: Stornierungsgebühr beträgt 50%.

(iii) Stornierung bis 14 Tage vor dem gebuchten Ankunftstag: Stornierungsgebühr beträgt 75%.

(iv) Stornierung bis 7 Tage vor dem gebuchten Ankunftstag: Stornierungsgebühr beträgt 90%.

(v) Stornierung bei 6 Tagen oder weniger vor dem gebuchten Ankunftstag: Stornierungsgebühr beträgt 100%.

14.6. Anbieter dürfen Verträge nur stornieren, wenn eine Erfüllung unmöglich geworden ist, beispielsweise wegen höherer Gewalt (z.B. Überflutung, Brand oder andere Naturgewalten). Bei einer Stornierung durch den Anbieter bekommt der Mieter stets den vollen Gesamtpreis erstattet. Stornierungen haben über getacamp vorgenommen zu werden, es sei denn die Stornierung erfolgt so kurzfristig, dass auf diesem Weg eine rechtzeitige Information des betroffenen Mieters nicht mehr gewährleistet werden kann. Nur in diesem Fall darf und soll der Anbieter den Nutzer direkt über die Stornierung benachrichtigen. getacamp ist ebenfalls unverzüglich über die Stornierung unter Angabe der Gründe zu informieren.

15. Schlussbestimmungen

15.1. getacamp ist berechtigt, ihre Rechte und Pflichten aus diesem Vertragsverhältnis ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen.

15.2. Dieser Vertrag unterliegt ausschließlich dem materiellen Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des UN-Übereinkommens über den internationalen Kauf beweglicher Sachen und des deutschen Internationalen Privatrechts.

15.3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleiben die AGB im Übrigen wirksam. Im Falle einer solchen Unwirksamkeit wird die unwirksame Regelung durch die gesetzliche Bestimmung ersetzt.

15.4. Sämtliche Erklärungen, die im Rahmen des mit getacamp abzuschließenden Nutzungsvertrages übermittelt werden, müssen in Schriftform oder per E-Mail erfolgen. Die postalische Adresse sowie die E-Mail-Adresse eines Nutzers sind diejenigen, die als aktuelle Kontaktdaten im Mitgliedskonto des Nutzers von diesem angegeben wurden.

15.5. getacamp behält sich das Recht vor, die AGB mit Wirkung für die Zukunft zu aktualisieren, wenn wirtschaftliche oder rechtliche Gründe eine Anpassung erforderlich machen. Die Änderungen werden erst dann Vertragsbestandteil, wenn der Nutzer diesen Änderungen zustimmt. Widerspricht der Nutzer den Änderungen der AGB nicht innerhalb von einer Woche, gilt die Zustimmung als erteilt. Die Zustimmung gilt auch erteilt, wenn getacamp die neue Fassung der AGB dem Nutzer auf geeignete Weise bekannt macht und der Nutzer die Plattform weiterhin benutzt. Eine Bekanntmachung kann beispielsweise erfolgen, indem getacamp die neuen AGB oder die Änderungen an die vom Nutzer für Benachrichtigungszwecke angegebene E-Mail übermittelt oder auf der Webseite veröffentlicht.